Skip to content

{ Category Archives } Osteopathie allgemein

Techniker Krankenkasse übernimmt osteopathische Behandlungen

Seit 01.01.2012 übernimmt die Technikerkrankenkasse 6 osteopathische Behandlungen, wenn ein Arzt eine enstprechende Empfehlung ausspricht. Nach dem Gespräch mit einer Mitarbeiterin der TK bedeutet dies, dass unter den unten genannten Vorraussetzungen maximal 6 Behandlungen zu 80 % übernommen werden pro Kalenderjahr, wenn der Arzt ein formloses Schreiben aufsetzt, in dem er die osteopathische Behandlung als […]

Tagged , ,

Osteopathie für Frauen

Eine Reihe frauenspezifischer Probleme lassen sich unter dem Aspekt Organ-und Gewebsmobilität betrachten und behandeln. So gibt allein die anatomische Nachbarschaft zwischen Darm und Uro-Genitaltrakt diagnostische Hinweise zur Therapie von prämenstruellen Schwierigkeiten, Senkungsproblemen oder mangelnder Durchlässigkeit des Eileiters. Die Schmerzhaftigkeit der Periode oder Inkontinenz können im Zusammenhang stehen mit Geburtsverletzungen, wie Dammschnitt oder Überdehnung des Beckenbodens. […]

Kraniosakrale Osteopathie

Der Begriff ist aus dem Griechischen abgeleitet (os = Knochen, pathos = Krankheit) und bedeutet “Krankheit durch den Knochen”. Er soll zum Ausdruck bringen, dass jegliche Krankheit mit einer Veränderung am Bewegungsapparat einhergeht. Grundlage der Behandlung ist die Annahme, dass jegliche Beschwerden des Menschen, groß oder klein, mit einem Bewegungsverlust im Körper verbunden sind. Mit […]

Manuelle Homöopathie

Es gibt zwei Wege, die zur Heilung führen. Alle Therapieverfahren lassen sich dem einen oder anderen Prinzip zuordnen: contraria contrarii curentur = Gegensätzliches werde mit Gegensätzlichem geheilt similia similibus curentur = Gleiches werde mit Gleichem geheilt Ein einfaches Beispiel mag den Unterschied veranschaulichen. Bei Fieber lässt sich die Körpertemperatur durch kühlende Wadenwickel senken. Die andere […]

Das Konzept der kraniosakralen Techniken

Osteopathie befasste sich ursprünglich ausschließlich mit Beschwerden des Bewegungsapparates und deren manuelle Behandlung. Der Schädel galt damals als verknöcherte Einheit ohne eigene Beweglichkeit. Die Ausweitung der klassischen Osteopathie auf den Kopfbereich ist der Verdienst von William Garner Sutherland, ein Schüler Andrew Taylor Stills, dem Begründer der Osteopathie. Durch detaillierte anatomische Studien, Experimente am eigenen Körper […]

Osteopathie in der Pädiatrie

Seit vor rund 120 Jahren die Osteopathie durch den amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still als eine neue Art der Heilkunde entdeckt wurde, erzielt sie ihre Erfolge in der Wiederherstellung, bzw. in der Erhaltung der Selbstheilungskräfte. Aus der Zeitschrift: Naturheilpraxis 10/200 1 – Verfasserin: Karin Tschirn Nimmt man die wörtliche Übersetzung von Osteopathie , so […]